*
The Beatles - Get Back
30.09.2008 15:35 (5103 x gelesen)



The Beatles waren die bekannteste englische Band der Beatmusik. Die Band formierte sich in Liverpool. Die Gruppe gilt mit bisher ca. 1,3 Milliarden verkauften Tonträgern als die erfolgreichste und einflussreichste Band des 20. Jahrhunderts. Die erste Schallplatte der Beatles erschien im Jahr 1962. Künstlerische und persönliche Differenzen führten 1970 zur Trennung der Gruppe. 

Die vier Mitglieder der Gruppe – oft als „Fab Four“ oder wegen ihrer Frisuren in den Anfangsjahren als „Pilzköpfe“ bezeichnet – waren:

  • John Lennon (* 9. Oktober 1940 in Liverpool; † 8. Dezember 1980 (ermordet) in New York City, USA)
  • Paul McCartney (* 18. Juni 1942 in Liverpool)
  • George Harrison (* 25. Februar 1943 in Liverpool; † 29. November 2001 in Los Angeles, USA)
  • Ringo Starr (* 7. Juli 1940 in Liverpool, ab 1962)

Nach den Querelen um Let It Be und Paul McCartneys Alleingang bei der Bekanntgabe der Trennung ist das Verhältnis zwischen ihm und den restlichen Beatles zu Beginn der 1970er-Jahre zerrüttet. Keines der Gruppenmitglieder ist bei der Weltpremiere des Films anwesend. John Lennon, der das Ende der Beatles in seiner Komposition God verarbeitet, zerstreut in einem legendären Interview mit Jann Wenner vom Magazin „Rolling Stone“ jegliche Hoffnungen auf eine baldige Wiedervereinigung. Am 31. Dezember 1970 verklagt McCartney die restlichen Ex-Beatles und „Apple“ vor dem Londoner High Court auf Beendigung der Geschäftsbeziehungen untereinander. Der Prozess endet am 12. März 1971 zugunsten McCartneys.

Trotz der Beatles-Trennung bleiben John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr in den 1970er-Jahren in mehr oder weniger engem Kontakt. Zu einem gemeinsamen Treffen aller vier wird es jedoch nicht mehr kommen.

John Lennon schreibt und produziert für Ringo Starr dessen Stücke I’m the Greatest (1973), Goodnight Vienna (1974) und Cookin’ (1976). Paul McCartney unterstützt Starr musikalisch bei den Aufnahmen zu You’re Sixteen und Six O’Clock (1973) und Pure Gold (1976). George Harrison arbeitet 1971 mit Lennon an der LP Imagine und mit Starr an Ringo (1973) und Ringo’s Rotogravure (1976). Ringo Starr selbst ist auf mehreren Solo-Alben seiner ehemaligen Kollegen vertreten, darunter John Lennon/Plastic Ono Band (Lennon 1970), All Things Must Pass (Harrison 1970) und Living in the Material World (Harrison 1973).

Am schwierigsten gestaltet sich die Beziehung zwischen John Lennon und Paul McCartney. McCartney greift seinen Ex-Partner 1971 auf einigen Stücken seines Albums Ram persönlich an. Lennon kontert seinerseits mit der bösartigen Komposition How Do You Sleep?. Erst 1972 kommt es zu einer Versöhnung. Die enge Freundschaft aus Beatles-Tagen sollte sich jedoch nicht wiederbeleben lassen.

Am 12. Mai 1971 besuchen Paul McCartney und Ringo Starr die Hochzeit von Mick Jagger und Bianca Morena de Macías in Saint-Tropez. Starr spielt am 1. August auf George Harrisons „Konzert für Bangladesch“ im New Yorker Madison Square Garden. Paul und Linda McCartneys zweite Tochter Stella wird am 13. September in London geboren.

1972 nehmen Ringo Starr, George Harrison und John Lennon gemeinsam mit Klaus Voormann (Bass) und Billy Preston (Orgel) den Titel I’m the Greatest auf. Er erscheint 1973 auf dem Solo-Album Ringo.

Im März des folgenden Jahres nehmen die drei an einer Geschäftsbesprechung von Capitol Records in New York teil. Am 2. April 1973 werden die äußerst erfolgreichen Greatest-Hits-Alben The Beatles 1962–1966 und The Beatles 1967–1970, auch bekannt als „Rotes und Blaues Album“ veröffentlicht. Im Herbst kauft Ringo Starr das Anwesen Tittenhurst Park von John Lennon, der mit Ono nach New York gezogen ist. Am 2. November verklagen Lennon, Harrison und Starr ihren Ex-Manager Allen Klein wegen der Unterschlagung von Tantiemen-Zahlungen. Der Prozess wird ein Jahr später zu ihren Gunsten entschieden.

Am 1. April 1974 nehmen John Lennon, Paul McCartney und Ringo Starr an einer Jamsession in einem Strandhaus in Santa Monica (Kalifornien) teil. Mit dabei sind u. a. Keith Moon, Harry Nilsson und Klaus Voormann. Es ist das letzte Mal, dass Lennon und McCartney gemeinsam Musik machen. Am 19. Dezember versäumt John Lennon einen gemeinsamen Termin im New Yorker Plaza Hotel, bei dem die Auflösung der Beatles-Geschäftspartnerschaft offiziell besiegelt werden soll. Er unterzeichnet den Vertrag erst eine Woche später.

1975 lässt sich Ringo Starr von seiner Ehefrau Maureen scheiden. Nach drei Fehlgeburten wird am 9. Oktober John Lennon und Yoko Onos gemeinsamer Sohn Sean in New York geboren.

Der ehemalige Road-Manager und enge Beatles-Freund Mal Evans wird am 4. Januar 1976 in Los Angeles von der Polizei erschossen. Am 26. Januar läuft der Beatles-Plattenvertrag mit der EMI endgültig aus. Nach einer Wiederveröffentlichung aller Beatles-Singles in Großbritannien ist die Gruppe im April mit 23 Songs in den Top 100-Charts vertreten. Am 24. April, einige Wochen nachdem den Beatles eine siebenstellige Summe für eine Wiedervereinigung angeboten worden war, ist Paul McCartney bei John Lennon in dessen Wohnung im New Yorker Dakota-Haus zu Gast. Abends sehen sie sich gemeinsam die NBC-TV-Sendung „Saturday Night Live“ an, als Moderator Lorne Michaels den Beatles „den tariflichen Mindestlohn“ (ca. 1000 US-$) anbietet, wenn sie noch während der Show vorbeikämen. Die beiden halten die Idee für „cool“ und rufen ein Taxi, das sich jedoch verspätet. Einen Tag später kommt McCartney erneut zu Besuch, wird aber von Lennon an der Tür abgewiesen. Es ist das letzte Treffen der beiden Musiker.

Am 2. Mai 1977 wird der Mitschnitt des letzten Beatles-Konzerts im Hamburger „Star Club“ von 1962 auf einem Album veröffentlicht. Vier Tage später folgt die LP The Beatles at the Hollywood Bowl, die Live-Aufnahmen aus den Jahren 1964/65 enthält. Am 12. September wird Paul und Linda McCartneys Sohn James in London geboren. Im gleichen Jahr lässt sich Harrison von seiner Ehefrau Pattie scheiden.

Die Beatles-Parodie The Rutles – All You Need Is Cash (u. a. mit George Harrison, Eric Idle, Bill Murray, Dan Aykroyd und John Belushi) feiert am 22. März 1978 auf NBC Premiere. Am 2. September heiratet Harrison die Mexikanerin Olivia Trinidad Arias in Henley-on-Thames. Der gemeinsame Sohn Dhani war bereits am 1. August in Windsor geboren worden.

Am 19. Mai 1979 besuchen Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr die Hochzeit von Eric Clapton und Harrisons Ex-Frau Pattie Boyd in Ewhurst (Surrey). Während der Feier spielen die drei Ex-Beatles ein Überraschungskonzert mit mehreren Rock-’n’-Roll-Klassikern. Paul McCartney wird am 24. Oktober in London als „erfolgreichster Komponist aller Zeiten“ vom Guinness-Buch der Rekorde mit einer Rhodium-Schallplatte ausgezeichnet.

John Lennon und George Harrison besuchen am 28. September 1980 eine Aufführung der Comedy-Truppe Monty Python in der Hollywood Bowl. Am 28. November stimmt Lennon mit seiner Unterschrift einer eidesstattlichen Erklärung zu, die ein einmaliges Beatles-Konzert als Werbekampagne für den geplanten Dokumentarfilm „The Long and Winding Road“ vorsieht.

Am 8. Dezember 1980 wird der 40-jährige John Lennon, der gerade mit dem Album Double Fantasy sein musikalisches Comeback gefeiert hatte, vor seinem Haus in New York von dem psychisch gestörten Fan Mark David Chapman erschossen. Paul McCartney (gerade in London), George Harrison (Henley-on-Thames) und Ringo Starr (Bahamas) werden telefonisch über den Tod ihres Ex-Partners informiert. Starr fliegt am 9. Dezember mit seiner Freundin Barbara Bach nach New York und besucht Yoko Ono und Sean Lennon im Dakota-Haus. Eine Woche später treffen sich die restlichen Ex-Beatles mit Ono im Plaza Hotel, um die geschäftlichen Konsequenzen von Lennons Ermordung zu diskutieren.

Presseerklärung von George Harrison:

„After all we went through together I had and still have great love and respect for him. I am shocked and stunned. To rob life is the ultimate robbery in life. This perpetual encroachment on other people’s space is taken to the limit with the use of a gun. It is an outrage that people can take other people’s lives when they obviously haven’t got their own lives in order.“
„Nach allem was wir durchgemacht haben, mag und respektiere ich ihn immer noch sehr. Ich bin bestürzt und fassungslos. Jemandem das Leben zu nehmen ist der schlimmste Raub, den man im Leben begehen kann. Dieses ewige Eingreifen in den Freiraum anderer Menschen wird durch den Gebrauch einer Waffe aufs Äußerste getrieben. Es ist ein Gräuel, dass man das Leben eines anderen beenden kann, wenn man sein eigenes Leben nicht im Griff hat.“

Am 27. April 1981 heiratet Ringo Starr die Schauspielerin Barbara Bach in London. Zu den 70 Gästen gehören auch Paul und Linda McCartney und George und Olivia Harrison. Während der Feier treten McCartney, Harrison und Starr mit Harry Nilsson und Ray Cooper als „All-Star-Band“ auf. Am 11. Mai veröffentlicht George Harrison die John Lennon-Tribut-Single All Those Years Ago, die musikalische Beiträge von Paul McCartney und Ringo Starr enthält. Starrs Album Stop and Smell the Roses vom 27. Oktober beinhaltet je zwei McCartney- und Harrison-Kompositionen.

Die am 26. April 1982 veröffentlichte Paul McCartney-LP Tug of War enthält das John-Lennon-Tribut-Stück Here Today. Ringo Starr spielt bei Take It Away Schlagzeug. Am 24. Mai besuchen George Harrison und Ringo Starr die Aufführung des Films The Cooler (mit Starr und McCartney) auf dem Filmfestival von Cannes. Am 23. Juni spielen Paul McCartney und Ringo Starr ein gemeinsames Konzert vor Fanclub-Mitgliedern in den Elstree Film-Studios in Hertfordshire.

Den möglichen Rückkauf der Firma „Northern Songs“ erörtern Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr bei einem Treffen am 25. Juli 1983 im Londoner Gore-Hotel. Im September klagen die drei Ex-Beatles gegen eine Veröffentlichung der Beatles-Fan-Club-Weihnachtssingles aus den Jahren 1963 bis 1969. Bei einem weiteren Geschäftstreffen mit Yoko Ono am 1. Dezember wird über die Zukunft von Apple diskutiert.

Am 25. Oktober 1984 feiert der Paul McCartney-Kinofilm Give My Regards to Broad Street in New York Weltpremiere. Film und Soundtrack entstanden in enger Zusammenarbeit mit Ringo Starr. Im Dezember verhindern die drei Ex-Beatles die Veröffentlichung des Albums The Beatles Sessions, das bisher unveröffentlichte Aufnahmen enthalten hätte.

Im Jahr 1985 flammen die geschäftlichen Auseinandersetzungen zwischen den Ex-Beatles erneut auf. Am 25. Februar wird Paul McCartney von George Harrison, Ringo Starr und Yoko Ono verklagt, da er angeblich seine Tantiemen-Quoten an den Beatles-Platten heimlich erhöht hat. Am 10. August kauft Michael Jackson für 47,5 Millionen Dollar die Rechte an allen 251 Lennon / McCartney-Kompositionen. Der unterlegene Bieter Paul McCartney ist entsetzt, da Yoko Ono ihm versichert hatte, ein Angebot von fünf Millionen Dollar würde ausreichen.

Ab dem 26. Februar 1987 werden sämtliche Beatles-Alben auf CD neu veröffentlicht. Dabei steigt Sgt. Pepper zum 20-jährigen Jubiläum bis auf Rang 3 der britischen Hitparade. Am 5. Juni treten George Harrison und Ringo Starr gemeinsam bei der „Prince’s Trust Rock Gala“ in der Londoner Wembley Arena auf. Auf dem am 2. November veröffentlichten Harrison-Album Cloud Nine, das auch den Beatles-Tribut-Song When We Was Fab enthält, spielt Starr Schlagzeug.

George Harrison und Ringo Starr nehmen am 20. Januar 1988 an der Einführung der Beatles in die „Rock and Roll Hall of Fame“ im New Yorker Waldorf-Astoria-Hotel teil. Paul McCartney bleibt wegen der andauernden geschäftlichen Differenzen fern. Harrison und Starr geben mit Bob Dylan, Mick Jagger, Bruce Springsteen und Mike Love ein All-Star-Konzert. Am 8. März werden die Alben Past Masters Vol. 1 & 2 veröffentlicht, die eine Zusammenfassung aller Beatles-Singles und EPs enthalten.

Am 8. November 1989 werden die Plattenfirmen EMI und Capitol dazu verurteilt, 100 Millionen US-Dollar unbeglichene Tantiemen an die Ex-Beatles nachzuzahlen. Ende des Monats enthält eine Presseerklärung von George Harrison das Zitat, die Beatles würden sich nicht wiedervereinigen „so lange John Lennon tot bleibt“.

Im April 1990 werden vier in den Jahren 1983/84 entdeckte Asteroiden von der Internationalen Astronomischen Union in „Lennon“, „McCartney“, „Harrison“ und „Starr“ umbenannt. Am 29. Oktober verklagen die Ex-Beatles die aufstrebende Computerfirma Apple wegen unerlaubter Verwendung des Namens ihrer Plattenfirma. Man einigt sich schließlich außergerichtlich, nachdem der Computer-Konzern eidesstattlich versichert, nicht ins Musikgeschäft einzusteigen.

Am 6. April 1992 tritt Ringo Starr auf einem von George Harrison organisierten Wohltätigkeitskonzert zugunsten der Meditiations-Organisation Natural Law Party in der Londoner Royal Albert Hall auf. Paul McCartney sitzt mit seiner Familie im Publikum. Am 8. Oktober treffen sich McCartney, Harrison und Starr mit Yoko Ono zu einer Geschäftsbesprechung in der Londoner MPL-Zentrale.

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel The Beatles aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Der Artikel kann hier bearbeitet werden.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Container_Worldsoft
blockHeaderEditIcon

Worldsoft

Firmen ohne eigene Marketing-Abteilung benötigen nicht nur "Jemanden" der ihnen eine Website machen kann, sondern auch eine Marketing-Strategie für das Internet. Ständig neue qualifizierte Kontakte und letztlich eine grosse Anzahl neuer Idealkunden sind kein Zufall, sondern das Ergebnis einer marketing-orientierten Website.

Bei Worldsoft haben Sie in über 300 Städten Europas kompetente Ansprechpartner vor Ort, welche Ihnen Ihre Website kostengünstig, und auch für mobile Besucher optimiert erstellen:

Gratis-Beratung für Ihr WebProjekt

Container_ISC
blockHeaderEditIcon

Internet Success Coach

Als Internet Success Coach sind Sie in einer faszinierenden Branche tätig. 
Mit Website-Erstellung, Internet-Marketing und dem Coaching von Unternehmen verdient man viel Geld, es macht Spaß, ist abwechslungsreich und die Tätigkeit hat ein tolles Image.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann sollten wir uns persönlich kennenlernen. Wir informieren Sie ausführlich und persönlich über Ihre Chancen als Internet Success Coach.

Melden Sie gleich heute zum Info-Seminar an.
Wir freuen uns auf Sie!

Kostenloses Info-Seminar

Container_Webmaster_Alliance
blockHeaderEditIcon

Webmaster Allicance

Die Webmaster-Alliance ist ein starker Verbund von Webmastern, Internet-Agenturen und Webdesignern die sich gegenseitig unterstützen und fördern! Der gemeinsame Marktauftritt gibt Ihren Kunden Sicherheit, schafft Vertrauen und erleichtert Ihre Business-Aktivitäten! Werden Sie Mitglied Europas größter Webmaster-Alliance. Die Mitgliedschaft ist kostenlos!
Die Webmaster-Alliance ist ein Service der Worldsoft AG (Internetservice-Provider). Sie erhalten von Worldsoft, auf die von Ihnen vermittelten Kunden, eine laufende Provisionsbeteiligung. Wir bezahlen also keine einmaligen "Kopfprämien", sondern Livetime-Provisonen. Damit baut sich ein  lukratives Zusatzeinkommen auf!

Mehr Infos finden Sie hier

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail