*
Jürgen Drews
01.10.2008 18:07 (4555 x gelesen)

Jürgen Ludwig Drews (* 2. April 1945 in Nauen bei Berlin) ist ein deutscher Schlager-Sänger. Bis 2004 gab Drews an, 1948 in Berlin geboren zu sein. Seine Jugend verbrachte er in Schleswig. Nach dem Abitur war er für vier Semester als Medizinstudent in Kiel eingeschrieben, brach dies jedoch zugunsten der Musik ab.

 



Schon früh wandte sich Drews der Musik zu und erhielt bereits im Alter von 15 Jahren einen Preis als bester Banjo-Spieler Schleswig-Holsteins als Mitglied der Jazz-Band "Snirpels". Seine erste Beat-Band hieß "Monkeys", danach stieg er als Solo-Gitarrist 1967 bei den Lokalhelden "Chimes Of Freedom" ein. Auf Veranlassung ihres Managers änderte die Band ihren Namen in "Die Anderen". Im gleichen Jahr wirkte Jürgen Drews am ersten Film der Reihe "Die Lümmel von der ersten Bank" als Schüler mit. Mit dem damals bei der Plattenfirma Ariola angestellten Produzenten Giorgio Moroder entstanden zwei Langspielplatten - die 1. LP unter dem Titel "Kannibal Komix" - und mehrere Singles. Für Veröffentlichungen in den USA nannte sich die Band "Apocalypse", doch als die amerikanische Plattenfirma pleite ging, lösten sie sich zum Jahresende 1969 auf. Nach einem kurzen Zwischenspiel als Schauspieler in Rom stieg Drews in den frühen 1970er Jahren als Sänger bei den "Les Humphries Singers" ein. 1973 startete er parallel dazu eine Solokarriere und hatte 1976 mit dem Hit "Ein Bett im Kornfeld" (einer Coverversion des Country-Songs "Let your love flow" von den Bellamy Brothers) seinen Durchbruch. 1977 versuchte er sich auch als Lieferant für Filmmusik ("Spielen wir Liebe"). Zwischen 1976 und 1978 erhielt er dreimal den Silbernen Bravo Otto der Jugendzeitschrift BRAVO.

In den 1980er Jahren wurde es ruhig um ihn, erst Anfang der 1990er Jahre gelang ihm ein Comeback. Er arbeitete nun auch als Musikproduzent. Der Schlagerhit "König von Mallorca", in dem er S'Arenal und den Ballermann besingt und sich zum König von Mallorca erklärt, brachte ihn erneut ins Zentrum des öffentlichen Interesses. Den Titel "König von Mallorca" bekam er von Thomas Gottschalk in der Sendung "Wetten dass..?" auf Mallorca verliehen.

Jürgen Drews, der sich selbst auch gern "Onkel Jürgen" nennt, war in den 1980er Jahren mit Corinna Drews verheiratet, mit der er einen Sohn hat (Fabian Drews, bekannt als DJ für elektronische Musik). Mit seiner jetzigen Ehefrau Ramona Drews hat er außerdem eine gemeinsame Tochter. Die Familie Drews wohnt in Dülmen-Rorup. Inzwischen verbringt er beruflich viel Zeit auf Mallorca.

Seit 2007 hat sich Jürgen Drews zusammen mit ehemaligen Kollegen der Les Humphries Singers, Peggy Eveers-Hartig, Tina Kemp (ehem. Werner), und Judy Archer, sowie neuen Kollegen zur Formation The Original Singers...from Les Humphries zusammengeschlossen. Man präsentiert das "Comeback" der LHS mit alten, neu aufgenommenen Titeln sowie Gospelsongs und neuen eigenen Songs des Produzenten und Chormitglieds, Willi Meyer.

Im Juli 2008 verbreitete die MAXX-TV.AG, dass sie gemeinsam mit Jürgen Drews auf Roadshow in den USA gehen würde. In den "Hofbräuhäusern" würden "product corner" eingerichtet, in einigen ausgewählten Lokalen, darunter in Las Vegas und in Miami Beach, würde Jürgen Drews live auftreten. Diese Information wurde bereits von Jürgen Drews durch seine Anwälte unter Androhung von Schadensersatzklagen dementiert .

Jürgen Drews galt lange als der "ewig" 49-Jährige, da er sein Alter nicht richtig angab.

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Jürgen Drews aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Der Artikel kann hier bearbeitet werden.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail