*
Roberto Blanco
02.10.2008 08:41 (4119 x gelesen)

Roberto Blanco (* 7. Juni 1937 in Tunis; bürgerlich Roberto Zerquera) ist ein deutschsprachiger Schlagersänger und Schauspieler kubanischer Abstammung.

 



Roberto Blanco wurde als Sohn des kubanischen Folklore- und Varieté-Künstlers Alfonso Zerquera und dessen Gattin Mercedes Blanco am 7. Juni 1937 in Tunis geboren. Er wuchs in Beirut und Madrid auf. Seine Mutter starb, als er zwei Jahre alt war. Nach der Schulausbildung begann er, in Madrid Medizin zu studieren, brach das Studium aber nach zwei Semestern ab.

1957 spielte er in dem Film „Der Stern von Afrika“ mit. Seine Gesangskarriere begann Blanco bei Josephine Baker. In den 1960er-Jahren wurde er Schlagerstar und trat in verschiedenen Filmen (u. a. Alle Menschen werden Brüder nach Johannes Mario Simmel und Drei Männer im Schnee nach Erich Kästner) auf. 1969 gewann er die Deutschen Schlager-Festspiele mit dem Titel „Heute so, morgen so“. In der Folgezeit nahm er einige Schlagerschallplatten auf und hatte 1972 mit „Ein bißchen Spaß muß sein“ des Komponisten Christian Bruhn und „Der Puppenspieler von Mexiko“ seine größten Erfolge. Blanco war Gast in zahlreichen Musiksendungen des Fernsehens, darunter mehrmals in der ZDF-Hitparade.

1973 bekam er seine eigene Fernsehshow „Heute so, morgen so“. Mehrfach bewarb sich Blanco beim Eurovision Song Contest: 1970 wurde er Fünfter der deutschen Vorentscheidung mit „Auf dem Kurfürstendamm sagt man 'Liebe'“, 1973 belegten seine Titel „Ich bin ein glücklicher Mann“ und „Au revoir, auf Wiedersehen“ die Plätze 4 und 11; 1979 schließlich wurde er Vierter mit „Samba si! Arbeit no!“.

1980 wurde er mit der Spielshow „Noten für zwei“ Nachfolger von Rudi Carrells „Am laufenden Band“, doch wurde die Sendung 1982 nach vier Folgen auf eigenen Wunsch abgesetzt. Weitere Sendungen mit Blanco waren „Roberto - Ein Abend mit Roberto Blanco“ und „Musik ist meine Welt“ (beide in der ARD). 1986 ging er erstmals nach Kuba, wo er 1987 als erster ausländischer Künstler einen eigenen Show-Block in der „Tropicana“-Revue in Havanna erhielt.

In den 1990er-Jahren trat er zusammen mit Tony Marshall mit Stimmungsliedern auf. Einer ihrer größten gemeinsamen Hits war „Resi bring Bier“, eine Coverversion des Titels „Crazy for You“ von David Hasselhoff. Das deutsche Fernsehen (MDR) widmete ihm 1997 eine Jubiläumssendung, in welcher die ihn im Mambotanz bezwingende Startänzerin Marlène Charell, aber auch ihr Ehemann Roger Pappini, Peter Kraus und andere Prominente auftraten. 1994 war er auch als Produzent tätig. Es erschien das Album „Por tu amor“ mit Songs in seiner spanischen Muttersprache und Musikern aus Südamerika. 1996 gastierte er auf Lotto King Karls Single "Da ist die Tür". Er ist in den letzten Jahren auch Dauergast bei den zahlreichen Schlager-Oldie-Veranstaltungen, so etwa beim jährlichen Schlager-Festival von Radio Bremen, bei dem er seine eigenen Hits darbringt und auch zahlreiche seiner Kollegen begrüßt.

 

weitere Videos von Roberto Blanco findest du auf You Tube. 

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Roberto Blanco aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Der Artikel kann hier bearbeitet werden.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail